Bertelsmann spricht mit Warner, Sony und EMI über Musikgeschäft

18. Oktober 2003, 10:07
posten

Partner müsse einem paritätischem Joint-Venture zustimmen

Der Bertelsmann-Konzern ist nach den Worten seines Chefs Gunter Thielen im Gespräch mit Warner, Sony und EMI über ein mögliches Gemeinschaftsunternehmen im Musikgeschäft. "Wir sprechen mit jedem, wir reden mit Warner, EMI und Sony", sagte Bertelsmann-Chef Gunter Thielen am Donnerstagabend. "Ich werde nicht sagen, welche Gespräche am weitesten fortgeschritten sind", fügte er hinzu.

Gefragt nach einem Verkauf der Musiktochter BMG sagte er: "Ich würde nicht sagen, dass wir das niemals tun würden. Momentan kann ich das aber nicht sehen." Der Partner müsse einem paritätischem Joint-Venture zustimmen.

BMG ist der kleinste der weltweit fünf größten Musikkonzerne. Angeführt wird die Rangliste von Universal Music gefolgt von Sony Music, der britischen EMI Group und Warner Music. Wegen seit Jahren sinkender Umsätze in der Musikbranche halten alle Beteiligten nach Möglichkeiten für Kooperationen oder Zusammenschlüsse Ausschau. (APA/Reuters)

Share if you care.