Was Kinder von den Großen brauchen

10. Oktober 2003, 21:52
1 Posting

Eines der wesentlichsten Bedürfnisse von Kindern ist das Spielen und Lernen ohne Druck - Tagung in Vorarlberg sucht nach Antworten

Bregenz - "Was brauchen Kinder?", lautet eine der Fragen, die sich die Vorarlberger Plattform für eine kindgerechte Gesellschaft stellt. Das Projekt "Leben mit Kindern" sucht nach Antworten. Projektleiterin Carmen Feuchtner: "Wir wollen Erwachsene dazu ermutigen, Kinder in ihren Fähigkeiten und Kompetenzen ernst zu nehmen." Denn Kinder wachsen in einer Welt auf, die auf die Bedürfnisse Erwachsener ausgerichtet ist.

Spielen und Lernen ohne Druck

Eines der wesentlichsten Bedürfnisse von Kindern ist das Spielen und Lernen ohne Druck. Mit dem halbtägigen Seminar "Spielen, Lernen, Beteiligen" am 23. Oktober in Schwarzenberg werden Eltern, Lehrende und Betreuende motiviert, sich mit der Bedeutung des Spiels für Kinder und deren Entwicklung auseinander zu setzen. Carmen Feuchtner: "Im Spiel lernen Kinder die Gesetzmäßigkeiten der Welt kennen." Im von den Erwachsenen vorgezeichneten Alltag fehle es den Kindern oft an den wichtigsten Voraussetzungen für das Spiel, an Zeit und Raum.

Malspiel

Wie die kindlichen Spiel-und Lernerfahrungen zur Entwicklung beitragen, zeigen Hedy Schleifer, in den USA und Israel lebende Kinderpsychologin und Familientherapeutin, Gerda Verden-Zöller von der Forschungsstelle für die Ökopsychologie der Kindheit in Ludwigshafen (Deutschland) und Arno Stern, Begründer des Malortes und des "Malspiels".

Im Anschluss an das Seminar beginnt das internationale Symposium "Kindheit, Trauma, Gefühle - Wege der Heilung". 23 Expertinnen und Experten werden sich mit der Gefühlswelt des Kindes als Grundlage für die Beziehungswelt der Erwachsenen auseinander setzen. (jub, DER STANDARD Printausgabe 10.10.2003)

Information

"Leben mit Kindern - Spielen, Lernen, Beteiligen" - 23.10., 13.30-18 Uhr E-Mail: weltderkinder

Share if you care.