Drucksorten bergen Sparpotenzial

26. Juli 2004, 12:39
posten

Zwei Grafikerinnen coachen kreative Köpfe und geben Impulse

Im Zeitalter der Digitalfotografie bekommen Mitarbeiter der Marketing- und PR-Abteilungen zunehmend die Aufgabe übertragen, Unternehmensbroschüren und Folder selbst zu gestalten. "Um die beabsichtigte Message rüberzubringen, müssen Farbe, Inhalt und Form zusammenpassen", betonen die beiden selbstständigen Grafikdesignerinnen Sibylle Gieselmann und Christina Brandauer, die zusammen unter dem Namen "Grafikcoaching" firmieren.

Die beiden Absolventinnen der Hochschule für angewandte Kunst bieten grafische Fachberatung und Kreativtrainings an. "Schon alleine die Kommunikation mit einer Druckerei kann eine unüberwindbare Hürde sein", lächelt Brandauer. So würde man beispielsweise bei einer Folderbestellung nicht nur die Stärke des Papiers, sondern auch die Stückzahl und die Farbzusammensetzung des Endproduktes angeben müssen.

Zeit ist Geld

"Wir helfen mit unserem Know-how, vermitteln Basiswissen und zeigen, wie man Zeit und Geld spart," so Gieselmann. Die zweite Schiene, die das Unternehmen anbietet, sind Kreativtrainings: Interessierte werden in der visuellen Wahrnehmung geschult und bekommen optische Anregungen für ihre Arbeit. (DER STANDARD Printausgabe, 4./5.10.2003, stef)

Share if you care.