Österreich-Gipfel in Hof

15. Oktober 2003, 11:29
posten

Barbara Albert, Ruth Mader und Ulrich Seidl sind mit ihren neuen Arbeiten Gast bei den traditionsreichen Filmtagen

Wien - Barbara Albert, Ruth Mader und Ulrich Seidl vertreten mit ihren neuen Arbeiten ("Böse Zellen", "Struggle" und "Jesus, du weißt") Österreich bei den 37. Internationalen Hofer Filmtagen (22.-26.10.).

Insgesamt werden bei den Filmtagen, die zu den renommiertesten Filmfestivals im deutschsprachigen Raum zählen, rund 80 Filme aus dem In- und Ausland, davon ca. 30 Kurzfilme, gezeigt. Das Festival richtet keinen Wettbewerb aus. Es werden aber eine Reihe von Auszeichnungen, insbesondere der Filmpreis der Stadt, vergeben.

Schulze, Adam, Osama

Im Zentrum des Programms stehen traditionellerweise deutsche Produktionen, darunter Michael Schorrs Spielfilmdebüt "Schultze gets the Blues", das in Venedig mit dem Spezialpreis der Jury für die beste Regie in der Reihe Controcorrente ausgezeichnet wurde. An internationalen Filmen werden u. a. Robert Altmans "The Company", die britischen Streifen "Kiss of Live" von Emily Young und "Young Adam" von David Mackenzie mit Ewan McGregor und Tilda Swinton oder die Komödie "Skagerrak" des Dänen Sören Kragh-Jacobsen ("Mifune") über Beziehungen und Leihmütter gezeigt.

Als Überraschung gilt der erste nach dem Krieg in Afghanistan gedrehte Film "Osama" von Siddiq Barmak, die Geschichte eines Mädchens, das als Junge verkleidet den Lebensunterhalt der Familie verdienen muss. (APA)

Share if you care.