"WM der Computerspieler" startet

29. Oktober 2003, 14:05
1 Posting

World Cyber Games 2003 in Korea mit österreichischer Beteiligung

Am 12. Oktober ist es wieder soweit, die jährlichen World Cyber Games (WCG) - die Weltmeisterschaft der Computer- und Konsolen-Spieler startet. Bis 18. Oktober werden sich mehr als 600 Spieler aus 50 Ländern im Olympic Park von Seoul, Korea, um ein Preisgeld von rund 400.000 Dollar matchen. Auch Österreich entsendet seine besten Spieler zum Event.

PC und Konsole

In den sieben Tagen der WCG werden sowohl PC- wie auch Konsolen-Spieler ihr Können unter Beweis stellen. Zu den offiziellen PC-Spielen, die bei der WM zugelassen sind, gehören: Age of Mythology, FIFA 2003, Half-Life: Counter-Strike, StarCraft: Brood War, Unreal Tournament 2003 und WarCraft 3. Auch zwei Konsolen-Titel werden die Konkurrenten fordern, fix ist allerdings bislang nur die Xbox-Version von Halo.

Österreichische Beteiligung

Anfang September fanden im Wiener asometer die österreichischen Vorausscheidungen für die WCG 2003 statt. 450 Teilnehmer ritterten via NEtzwerk um die Tickets nach Korea. Am Ende setzte sich das Team von "e2sports" sich im Teambewerb Counterstrike durch. Die beiden Spieler Georg Ascher (Age-of- Mythology) und Martin Gal (Unreal Tournament 2003) sowie Matthias Loidolt (Halo auf X-Box) ergänzen das österreichische Vertreterteam in Korea.

2004 in San Francisco

Die World Cyber Games 2004 werden im nächsten Jahr in San Francisco stattfinden. Dies kündigten die Organisatoren bereits vor Beginn der diesjährigen Wettkämpfe in einer Aussendung an.(grex)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das offizielle Maskottchen der WCG 2003.

Share if you care.