US-Truppen bieten Belohnung für Flugabwehrraketen

9. Oktober 2003, 16:31
1 Posting

Zahlreiche Waffen noch nicht aufgefunden

Bagdad - Die US-Besatzungstruppen im Irak haben eine Belohnung für jede abgegebene Flugabwehrrakete ausgesetzt. Militärsprecher George Krivo erklärte am Mittwoch, die Prämie betrage 500 Dollar (424 Euro). Die Zeitung "New York Times" berichtete am Mittwoch, den US-Streitkräften sei es nicht gelungen, Flugabwehrraketen in großer Zahl aufzufinden. Die Flugabwehrraketen, bei denen es sich um mehrere hundert handeln könne, seien ein Sicherheitsrisiko für Flughäfen und Fluggesellschaften.

Krivo erklärte, 320 Flugabwehrraketen seien bisher abgegeben worden. Täglich würden weitere übergeben. Nicht eingerechnet seien die bereits zerstörten Raketen, die bei Patrouillen gefunden worden seien. Bisher sei zwei Mal versucht worden, solche Raketen am Flughafen von Bagdad auf US-Militärflugzeuge abzufeuern, sagte Krivo weiter. Allerdings hätten sie ihr Ziel verfehlt.

Die US-Zivilverwaltungsbehörde hatte versucht, den Flughafen in Bagdad Mitte Juli für den zivilen Luftverkehr freizugeben. Bisher fliegt nur eine jordanische Chartergesellschaft den Flughafen an, der immer noch sporadisch unter Beschuss genommen wird. (APA/AP)

Share if you care.