Schnitten - filmreif gerettet

23. Oktober 2003, 20:51
11 Postings

Eine etat.at-Meldung über das Product Placement von Manner sorgte bei Terminator 3-Regisseur Jonathan Mostow für Aufregung ...

Der Coup wäre im letzten Moment fast gescheitert. "Terminator 3"-Regisseur Jonathan Mostow hatte nämlich zufällig einen Artikel im Internet gefunden, auf etat.at. Die einzigen Wörter, die er verstand, waren: Manner, Product-Placement und Terminator 3. Das reichte. Er tobte. Die mühsam im Film platzierten Sekunden, als der von Arnie gespielte T800 in einem Tankstellenshop - Nahrung für seine Protegés einkaufend - auch zu einem rosa Packerl Haselnussschnitten greift, sei sofort zu terminieren. Denn um T3 herrschte höchste Geheimhaltung.

Schwarzenegger höchstpersönlich rettete Manner-Szene

Insider berichten, dass der bekennende Schnittenfan Arnold Schwarzenegger die Manner-Szene höchstselbst durch einen filmreifen Trick rettete. Er habe eine Sitzung der Verantwortlichen zu allen möglichen Themen einberufen. Nebenbei soll er die Bemerkung fallen gelassen haben, dass er von einer Aufregung über Manner gehört habe, was er sehr lächerlich fände, man hätte doch schwerer wiegende Probleme. Plötzlich wollte niemand mehr etwas gesagt haben. Und das rosa Packerl blieb im Film.

Mannerschnitten in New York

Für die Manner AG selbst hatte das Placement in den USA so gut wie keine Auswirkung, da die Wiener praktisch nicht im Handel distribuiert sind, so Billy Riedl, Marketingchef. Die Ausnahme ist New York, wo Emigranten ihre Lieblingsschnitten weiterhin haben wollten und wollen. (US-Autor Frederic Morton, geboren als Fritz Mandelbaum in Wien, beschreibt etwa in seinem Roman "Die Ewigkeitsgasse" die Schnitten mit dem Stephansdom im Logo als Symbol für die Erinnerung an die verlorene Heimat.)

"Manner in T3"

In Österreich, Slowenien, Ungarn und Kroatien hingegen ist ein TV-Spot mit dem Thema "Manner in T3" geschalten worden. Ergebnis: Hierzulande stieg der Marktanteil bei Waffeln im Sommer auf ein All-Time-High von 42 Prozent. (szem/DER STANDARD; Printausgabe, 9.10.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Arnold Schwarzenegger in Terminator 3.

Share if you care.