Den Haag: 39-jähriger Serbe gesteht 10 Morde

9. Oktober 2003, 13:56
2 Postings

Deal mit der Anklage: Bis zu 18 Jahre Haft wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen möglich

Den Haag - Vor dem UN-Tribunal in Den Haag hat sich am Mittwoch der 39 Jahre alte Serbe Ranko Cesic schuldig bekannt, im Bosnien-Konflikt 1992 in einem Lager mindestens zehn Muslime erschossen oder zu Tode geprügelt zu haben. Der Polizist aus Brcko gab an, im Mai und Juni 1992 seine Opfer in einer Sporthalle unter mehreren hundert Gefangen ausgesucht zu haben, ehe er sie umbrachte. Für die insgesamt zwölf Anklagepunkte wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit und Kriegsverbrechen hat die Anklage zwischen 13 und 18 Jahre Haft gefordert.

Das Geständnis von Cesic ist das Ergebnis einer Vereinbarung zwischen dem Angeklagten und der Anklagebehörde. Bei seiner ersten richterlichen Vorführung im Juni vorigen Jahres hatte Cesic noch jede Schuld bestritten.

Cesic war ursprünglich zusammen mit dem Lagerleiter Goran Jelisic angeklagt, der sich wegen seines grausamen Vorgehens gegen Moslems und Kroaten als "der serbische Adolf" zu bezeichnen pflegte. Jelisic ist im Dezember 1999 wegen mehr als 30 Morden zu 40 Jahren Haft verurteilt worden. Seine Strafe verbüßt er in einem Gefängnis in Italien. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Geständnis von Cesic ist das Ergebnis einer Vereinbarung zwischen dem Angeklagten und der Anklagebehörde. Bei seiner ersten richterlichen Vorführung im Juni vorigen Jahres hatte er noch jede Schuld bestritten

Share if you care.