Venezuela bei OPEC-Treffen für Anhebung des Ölpreises

13. Oktober 2003, 09:54
4 Postings

Ölministers Ramirez will obere Preisgrenze von 32 Dollar vorschlagen

Caracas - Beim nächsten OPEC-Ministertreffen wird Venezuela nach den Worten des Ölministers Rafael Ramirez ein höheres Preisband vorschlagen. Die neue Bandbreite für den OPEC-Korbpreis solle von 25 bis 32 Dollar (21,2 Euro bis 27,2 Euro) je Barrel reichen, sagte der Ölminister am Dienstag. Derzeit reicht die Spanne von 22 bis 28 Dollar.

Gemäß dem Preisbandmechanismus des Rohstoffkartells wird die Fördermenge um 500.000 Barrel pro Tag (bpd) erhöht, falls sich der Korbpreis für 20 Handelstage in Folge über der oberen Preisgrenze von 28 Dollar je Barrel hält. Umgekehrt wird die Förderung um 500.000 bpd gesenkt, falls er die untere Preisgrenze von 22 Dollar an zehn Handelstagen in Folge unterschreitet.

Die Organisation Erdöl exportierender Länder (OPEC) ist nach Aussage von Ramirez darauf vorbereitet, beim nächsten Treffen am 4. Dezember in Wien ihre Förderung erneut senken, sollte sich ein Preisverfall im kommenden Jahr abzeichnen. Auch die nicht der OPEC angehörenden Länder sollten nach seiner Meinung zu einer solchen Förderbegrenzung beitragen. (APA/vwd)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der venezolanische Ölminister Rafael Ramirez mit Präsident Hugo Chavez: Nun will Venezuela den OPEC-Mitgliedern ein höheres Preisband vorschlagen

Share if you care.