"Auswege" aus der Gewalt

9. Oktober 2003, 08:00
posten

Der Film erzählt die Geschichte dreier Familien, die von häuslicher Gewalt betroffen sind

Unbemerkt von der Außenwelt leben diese drei Familien in ihren geschlossenen Wohnungen und Häusern die Hölle des Alltages. Claudia, Sladjana und Margit sind Frauen unterschiedlichen Alters, sozialer Herkunft und Vorgeschichte. Durch "Wegweiser" die ihnen im Laufe der Geschichte begegnen, beginnen sie aus der Falle ihrer Gegenwart hinauszusuchen. Das Leben zwischen den Ausbrüchen und unberechenbaren Aktionen auf der einen Seite und den Überresten einer einmal gegenwärtigen Liebe auf der anderen Seite entwickelt sich zu einem Kampf ums bloße Überleben.

Der Film "Auswege" von Nina Kusturica basiert auf dem Drehbuch von Barbara Albert. Er war der Eröffnungsfilm der Diagonale 2003 und erhielt den "Goldenen Bobby – Herausragende Leistung Langspielfilm 2003". Entstanden ist der Film auf Initiative des Vereins Autonome Österreichische Frauenhäuser. Studierende der Filmakademie Wien und die DarstellerInnen stellten zur Realisierung des Filmes ihre Arbeit größtenteils kostenlos zur Verfügung. (red)

Auswege
Ein Film von Nina Kusturica.
Nach einem Drehbuch von Barbara Albert.
Ab 16. Oktober im Filmcasino

Link
Filmcasino

  • Artikelbild
    foto: eva thebert, eva engelbert
Share if you care.