Cora Pongracz 1943-2003

14. Oktober 2003, 19:47
posten

Fotografin der Wiener Avantgardekunst-und Literatenkreise

Wien - Die Fotografin Cora Pongracz ist in der Vorwoche 60-jährig in Wien gestorben. Ihre - stets in Schwarz-Weiß gehaltenen - Aufnahmen des Wiener Avantgardekunst-und Literatenkreises der 60er- und 70er-Jahre machten die Frau des 1985 verstorbenen Dichters Reinhard Priessnitz bekannt. Als Beispiel gilt etwa die "Photogeschichte Martha Jungwirth - Franz Ringel" von 1971. Vor allem Personen ließ sie vor ihrer Kamera agieren, posieren.

Bei den Stillleben, scheinbar nebensächlichen Dingen, wahrte sie eine Distanz und Nüchternheit, die dennoch äußerst beredt Geschichten erzählte. Cora Pongracz, die als Kleinkind mit ihren Eltern nach Argentinien emigrieren musste, erhielt 2000 den Würdigungspreis für Fotografie. Derzeit sind einige Arbeiten in der Ausstellung Mimosen - Rosen - Herbstzeitlosen in Krems zu sehen. (dok/DER STANDARD, Printausgabe, 9.10.2003)

Share if you care.