Carla Del Ponte wird ausgezeichnet

9. Oktober 2003, 12:24
7 Postings

Das "European Youth Parliament" wählte sie zur "Europäerin des Jahres 2003"

Berlin - Die Chefanklägerin des UN-Kriegsverbrecher-Tribunals für das ehemalige Jugoslawien, Carla Del Ponte, ist vom "European Youth Parliament" zur "Europäerin des Jahres 2003" gewählt worden. Mehr als 200 Jugendliche votierten für die Schweizerin.

Als erste Preisträgerin erhält sie die von der deutschen Heinz-Schwarzkopf-Stiftung "Junges Europa" ins Leben gerufene Auszeichnung, teilte die Stiftung am Mittwoch in Berlin mit. Die Auszeichnung wird dort am 20. November überreicht. Der Preis ist nicht dotiert.

Del Ponte werde geehrt für ihr "wegweisendes Engagement auf dem Balkan, für ihren Mut und ihre Überzeugungskraft" im Interesse von Frieden und Verständigung, erklärte die Stiftung. "Sie scheute keine Kritik an Politikern jedweder Couleur und Herkunft."

"Kontrolle von Macht durch Recht"

Del Ponte habe mit ihrem langjährigen Engagement "einer globalen, strafrechtlichen Kontrolle von Macht durch Recht den Weg geebnet". Vor dem UN-Tribunal in Den Haag muss sich derzeit auch der frühere jugoslawische Präsident Slobodan Milosevic verantworten.

Im "European Youth Parliament" sitzen Jugendliche aus Tschechien, Rumänien, Mazedonien, Großbritannien und Deutschland, die die Schwarzkopf-Stiftung wegen ihres außergewöhnlichen Europa-Engagements in den vergangenen Jahren als "Junge Europäer" ausgezeichnet hatte.

Zur Entscheidung für Del Ponte sagte die 26-jährige Mjellma Mehmeti aus Mazedonien: "Worte können nicht beschreiben, wie wichtig das Tribunal und die Transparenz seiner Prozesse ist - für alle von uns in den Nachfolge-Staaten des ehemaligen Jugoslawiens." (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.