Schwarzenegger will "Gouverneur des Volkes sein"

8. Oktober 2003, 18:27
21 Postings

Der Wahlsieger in seiner Dankesrede: "Alles was ich habe, habe ich Kalifornien zu verdanken"

Los Angeles - Der Wahlsieger in Kalifornien, Arnold Schwarzenegger, hat sich Mittwoch Früh in Los Angeles bei seinen Unterstützern und seiner Frau Maria Shriver bedankt. Er sei mit "absolut nichts nach Kalifornien gekommen, Kalifornien habe ihm aber "absolut alles" gegeben, erklärte der künftige Gouverneur bei der Wahlparty in einem Nobelhotel. Er werde "alles tun", um das Vertrauen, das die Wähler in ihn gesetzt hättenn, zu rechtfertigen.

"Ich werde euch nicht im Stich lassen", kündigte er unter dem Jubel seiner Anhänger an. Der Republikaner Schwarzenegger hat in einem historischen Erfolg bei den Recall-Wahlen über den amtierenden demokratischen Gouverneur Gray Davis triumphiert.

"Gouverneur des Volkes"

"Ich will der Gouverneur des Volkes sein", versprach Schwarzenegger in seiner Dankesrede nach den Recall-Wahlen. Kalifornien solle wieder der "großartigste Bundesstaat der Welt" werden, so der strahlende Wahlsieger in seiner Erklärung: "Thank you, thank you, thank you" (Danke, danke, danke). An die unterlegenen Kandidaten richtete Schwarzenegger ein "Friedensangebot", er hoffe auf gute Zusammenarbeit mit ihnen im Interesse ganz Kaliforniens, sagte er.

Seine Dankesrede hielt Schwarzenegger im Ballsaal des noblen Hotel Plaza in Century City in Los Angeles. Auf einer Bühne wurde er von Mitgliedern der traditionell demokratischen Kennedy-Familie umrahmt, auch die Eltern seiner Ehefrau Maria Shriver sowie ihre Brüder waren zur Wahlparty gekommen. Maria Shriver ist eine Nichte des ermordeten US-Präsidenten John F. Kennedy. Schwarzenegger dankte besonders ihr und seinen vier Kindern für ihre Unterstützung.

Talkmaster leitet ein

Eingeleitet wurde die Dankesrede vom NBC-Talker Jay Leno, in dessen "Tonight Show" Schwarzenegger vor rund zwei Monaten seine Kandidatur angekündigt hatte. Leno witzelte kurz darüber, dass Schwarzenegger im Wahlkampf wegen seiner mangelnden politischen Erfahrung als "Schauspieler" bezeichnet wurde. Erstmals seien dadurch die schauspielerischen Qualitäten des Action-Stars gewürdigt worden, meinte er.

Kalifornien über alles

In seiner Dankesrede hat der siegreiche Schwarzenegger seine Verbundenheit zu Kalifornien ausgedrückt, seine österreichische Heimat aber nicht ausdrücklich erwähnt. "Alles was ich habe, habe ich Kalifornien zu verdanken. Ich kam hierher und hatte überhaupt nichts. Kalifornien hat mir absolut alles gegeben", sagte er. Der gebürtige Steirer Schwarzenegger war 1968 im Alter von 21 Jahren in die USA gekommen.

Nach eigenen Angaben hatte er damals nur 20 Dollar in der Tasche. 1983 wurde er amerikanischer Staatsbürger. "Heute hat mir Kalifornien das größte Geschenk gemacht - das Vertrauen", bedankte sich der heute 56-jährige Schwarzenegger bei seinen Wählern und seiner Wahlheimat. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schwarzenegger bedankt sich bei seiner Frau u Maria Shriver

Share if you care.