Triebwagen übersehen: Salzburger starb nach Unfall auf Bahnübergang

8. Oktober 2003, 10:55
posten

18-Jähriger erlag im Spital seinen Verletzungen

An den Verletzungen, die er sich vor knapp zwei Wochen bei einem Verkehrsunfall in seiner Wohngemeinde Straßwalchen (Flachgau) zugezogen hatte, starb Montag Nachmittag ein 18-jähriger Mann im Salzburger Landeskrankenhaus. Das teilte die Gendarmerie in einer Aussendung mit. Der junge Mann war mit seinem Auto mit einem Zug zusammengestoßen.

Der Spengler und Dachdecker hatte am 25. September vor einem unbeschrankten Bahnübergang ein ÖBB-Triebfahrzeug übersehen, das mit rund 130 Fahrgästen von Braunau nach Salzburg unterwegs war. Der Lokführer konnte trotz Notbremsung den Zug nicht mehr anhalten, das Auto wurde etwa 110 Meter weit mitgeschleift. Die Passagiere des Zuges waren unverletzt geblieben. Das Auto wurde beim Unfall total beschädigt, am Triebfahrzeug entstand erheblicher Schaden. (APA)

Share if you care.