T-Mobile Deutschland nimmt gebrauchte Handys in Zahlung

14. Oktober 2003, 10:17
posten

In Österreich keine derartige Initiative geplant

Um Handynutzern die neuen und teuren Multimedia-Mobiltelefone schmackhafter zu machen, will die Telekom-Tochter T-Mobile gebrauchte Geräte in Zahlung nehmen: Bis zu 40 Euro soll der Kunde für ein funktionsfähiges Altgerät mit Ladekabel und Akku bekommen, teilte T-Mobile am Dienstag in Bonn mit. In Österreich sei vorerst keine derartige Initiative geplant, hieß es heute von T-Mobile Austria auf APA-Anfrage dazu.

24 Monate

Voraussetzung für die Altgeräte-Auszahlung sei der Kauf eines von ausgewählten neuen Handys bei neuem Vertragsabschluss oder bei Verlängerung eines bestehenden Vertrags mit T-Mobile über mindestens 24 Monate. Für sein Altgerät erhalte der Kunde je nach Klasse zehn, 20 oder 40 Euro, die dann mit dem neuen Vertrag verrechnet würden. Das Angebot gelte von diesem Monat an bei ausgewählten T-Mobile-Vertriebspartnern.

Beispiel

Als Beispiel nannte das Unternehmen einen Neuvertrag mit dem Siemens-Modell ST55: Gebe der Kunde dafür etwa ein SonyEricsson T300 in Zahlung, müsste er statt dem Verkaufspreis von 79,95 Euro für sein neues Handy nur noch 39,95 Euro zahlen. T-Mobile ist nach eigenen Angaben der erste Mobilfunkanbieter in Deutschland, der diesen Service anbietet. (APA)

Share if you care.