IST-Prize 2003 verliehen

14. Oktober 2003, 10:45
posten

Auszeichnung geht in die Schweiz, nach Großbritannien und Israel

In Mailand sind bei der IST 2003-Konferenz die Gewinner des diesjährigen europäischen Preises für innovative Projekte der Informationsgesellschaft bekanntgegeben worden. Demnach geht der IST (Innovative Information Society Technology)-Prize an die schottische Picsel Technologies, die israelische InSightec sowie zur Hälfte an die beiden Schweizer Firmen CEDES und CSEM. Alle drei Siegerprojekte werden mit jeweils 200.000 Euro ausgezeichnet, teilte die EU-Kommission am Dienstag mit.

Zum neunten Mal verliehen

Um den Preis haben sich 420 Projekte aus 28 Ländern beworben, wobei die jeweiligen Landessieger im Juni gekürt worden sind. Der IST-Prize wurde in diesem Jahr bereits zum neunten Mal verliehen. Er soll die Entwicklung besonders innovativer Produkte im Bereich der Informationstechnologie fördern. Prämiert werden herausragende Ideen und Forschungsergebnisse, die in marktreife Produkte umgesetzt wurden.

Die schottische Picsel Technologies wurde für ein Multimedia-Tool ausgezeichnet, wodurch beliebiger Content auf mobilen Endgeräten wie PDAs, Spielekonsolen oder Set Top Boxes betrachtet oder geändert werden kann. Die israelische Insightec bekam den Preis für die Entwicklung einer innovativen Laser-Technik, durch die Tumore im menschlichen Körper effizienter bekämpft werden können. Die beiden Schweizer Firmen CEDES und CSEM schließlich stellen hochwertige 3D-Kameras für den Massenmarkt her.(pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.