Russland will sich an Irak-Geberkonferenz beteiligen

8. Oktober 2003, 10:27
2 Postings

Moskau will seine Irak-Wirtschaftsverträge bei USA absichern

Moskau - Russland will sich der Irak-Geberkonferenz zum Wiederaufbau des Landes beteiligen. Das kündigte am Dienstag Vize-Außenminister Juri Fedotow in Moskau an. Er selbst werde die russische Delegation bei der Konferenz am 23. und 24. Oktober in Madrid anführen. "Russland und auch russische Firmen sind bereit, sich an den internationalen Bemühungen um den Wiederaufbau des Irak zu beteiligen", sagte Fedotow. Das "Wie und unter welchen Bedingungen" werde Gegenstand der Verhandlungen in Madrid.

Russlands Präsident Wladimir Putin hatte sich zuletzt für die schnelle Annahme der neuen UNO-Resolution über die internationale Beteiligung am Wiederaufbau des Irak ausgesprochen. Bis zu der Irak-Geberkonferenz am 24. Oktober in Madrid sei "ein Beschluss des UNO-Sicherheitsrates ratsam", sagte er in der Vorwoche.

Moskau fordert von der alliierten Besatzungsmacht im Irak, die noch vor dem Krieg geschlossenen Wirtschaftsverträge zu achten. Für Russland drohen andernfalls Abkommen im Wert von etwa sieben Milliarden US-Dollar mit Bagdad verloren zu gehen. (APA/dpa)

Share if you care.