Zeit für Winterreifen

15. Oktober 2003, 22:51
1 Posting

Die Fahrbahntemperaturen sinken - Unter sieben Grad verkürzen Winterpneus den Bremsweg - Mit Grafik

Nicht erst beim ersten Schneefall, sondern schon bei niederen Temperaturen im Herbst ist es Zeit, dem Auto die "Winterpatschen" anzuziehen. Bei Fahrbahntemperaturen unter sieben Grad sind die Pneus für Eis und Schnee ihren sommerlichen Kollegen deutlich überlegen, so der Verband der Reifenspezialisten Österreichs in einer Aussendung.

Bremsweg verkürzen

Nur mit der richtigen Bereifung kann der Bremsweg im Herbst und Winter verkürzt werden, so die Experten. Die Lenker dürften dabei nicht vergessen, dass die Fahrbahnen oft kühler als die Luft sind. Waldstücke und Brücken seien deshalb besonders risikoreiche Strecken.

Wer auch in der kalten Jahreszeit mit Sommerreifen fährt, kann leicht "den Boden unter den Füssen verlieren", so VRÖ-Präsident Herbert Wadel. Bei einem Test auf nasser Fahrbahn sorgten Sommerpneus bei Fahrbahntemperaturen über sieben Grad für einen kürzeren Bremsweg. Bei niedrigeren Werten war aber der Winterreifen klar überlegen.

Bodenhaftung von Temperatur abhängig

Auf Schnee kam der Wagen mit Winterreifen aus Tempo 50 nach 35 Metern zum Stehen. In "Sommerausstattung" war der Bremsweg acht Meter (plus 22 Prozent) länger.

"Reifen sind High-Tech-Produkte mit besonderen Eigenschaften, die auf die jeweiligen Anforderungen der Jahreszeiten ausgerichtet sind", sagte Wadel. Die Bodenhaftung ist von der Temperatur der Lauffläche und ihrer Härte abhängig. Unter sieben Grad beginnen die Moleküle zu verhärten und "einzufrieren". Durch einen größeren Anteil an Naturkautschuk bleiben Winterreifen auch bei Kälte elastisch und erzielen einen höheren Grip. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Temperaturen sinken: Zeit für Winterreifen

  • Bei Kälte mehr Grip mit Winterreifen

    Bei Kälte mehr Grip mit Winterreifen

Share if you care.