Journalisten unerwünscht?

18. Oktober 2003, 10:08
posten

Verspäteter Einlass vor Regierungssitzung

Seit den für die Koalition wenig erfreulichen Wahlgängen in Oberösterreich und Tirol ändern sich die Sitten im Ministerrat nun wöchentlich. Nachdem in der Vorwoche Vizekanzler Herbert Haupt (F) erstmals ein eigenständiges Pressefoyer abgehalten hatte, gab es Dienstag für Medienvertreter weniger erfreuliches zu erfahren. Denn Journalisten und Kamerateams waren vor Beginn der Regierungssitzung nicht im Bundeskanzleramt zugelassen. Erst um 10.30 Uhr - also eine halbe Stunde nach Auftakt der Veranstaltung - durfte man die Treppen zum Steinsaal des Bundeskanzleramts erklimmen.

Verspäteter Einlass wegen Aufbauarbeiten

Die Sprecherin des Bundeskanzlers hat gegenüber der APA klargestellt, dass der verspätete Einlass von Journalisten zum heutigen Ministerrat durch Aufbauarbeiten begründet sei. Diese hätten im Gegensatz zu sonstigen Regierungssitzung heute nicht früher stattfinden können. Ob künftig der Einlass wieder rund um 10.00 Uhr erfolgt, ließ die Sprecherin offen. (APA)

Share if you care.