Britische Ministerin übernahm Vorsitz des House of Lords

11. Oktober 2003, 21:37
posten

Erst zum dritten Mal Frau an der Spitze des Londoner Oberhauses

London - Die britische Entwicklungshilfeministerin Valerie Amos ist am Montag an die Spitze des House of Lords, des Oberhauses des britischen Parlamentes, berufen worden. Die 49-jährige Guyanerin ist die dritte Frau, die dieses Amt übernimmt. Als Königin Elizabeth II. sie 1997 als Baronin Amos von Brondesbury in den Adelsstand erhoben hatte, war sie die erste farbige Frau, die Einzug in das House of Lords hielt. Amos tritt die Nachfolge des im September verstorbenen Lord Williams of Mostyn an.

Ihre Aufgabe wird die Fortsetzung der von Regierungschef Tony Blair angestrebten Reform des britischen Oberhauses sein. Blairs Labour-Partei war 1997 mit dem Versprechen angetreten, die Kammer demokratischer und repräsentativer zu gestalten. Amos hatte im Mai die Nachfolge von Clare Short als Entwicklungshilfeministerin angetreten, nachdem Short aus Protest gegen Blairs Irak-Politik zurückgetreten war. (APA)

Share if you care.