Siamesischen Zwillingen geht es gut

8. Oktober 2003, 09:52
posten

Nach Trennung im Wiener AKH - Michaela kommt bereits ohne künstliche Beatmung aus, bei Melanie gab es nach wie vor Lungenprobleme

Den im AKH getrennten siamesischen Zwillingen ging es zu Wochenbeginn den Umständen entsprechend gut. Michaela kommt bereits ohne künstliche Beatmung aus, bei Melanie gab es nach wie vor Lungenprobleme.

Die am Bauch zusammengewachsenen Zwillinge waren am Donnerstag einen Tag nach ihrer Geburt getrennt worden. Der Dickdarm war in die gemeinsame Harnblase eingewachsen, der Darm wurde zwischen den Zwillingen aufgeteilt. Die Neugeborenen bekamen einen künstlichen Darmausgang.

Michaela konnte am Wochenende von ihren Eltern aus dem Bett genommen und herumgetragen werden. "Ihr Zustand ist stabil und zufrieden stellend. Es gibt keine Probleme - weder chirurgische noch was Infektionen betrifft", betonte Ernst Horcher, Leiter der Kinderchirurgie am AKH. Melanies Lungenprobleme würden "uns noch einige Zeit Sorgen bereiten". (DER STANDARD, Printausgabe 07.10.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Michaela

Share if you care.