Lufthansa mit neuer Businessclass

8. Oktober 2003, 18:31
posten

Sitzabstand verlängert und Bett eingebaut

Frankfurt - Die Lufthansa hat 300 Millionen Euro in eine neues Businessclass-Produkt investiert. Sowohl die neu kommenden Airbus A 340-600 und A 330-300 als auch die 80 bestehenden Langstreckenflieger werden neu ausgestattet. So gibt es künftig ein Bett mit zwei Metern Länge. Außerdem wurde der Sitzabstand auf 150 cm verlängert, ein Niveau, das die AUA bereits hat. Technisch nachgerüstet wurde auch die Lufthansa Media World. Mit 10,4-Zoll-Bildschirm und Breitband-Internetanschluss.

Lufthansa-Chef Wolfgang Mayrhuber betonte, dass es innerhalb der Airlines und Allianzen zu einer stärkeren Polarisierung zwischen Qualität und Preis kommen wird: vom exklusiven Executive-Jet-Service über die Businessclass, die Economyclass und das Premium-Produkt First Class. "Die Menschen legen sich heute nicht mehr auf ein Produkt fest, sie wollen Abwechslung und kaufen morgens bei Feinkost Käfer und abends bei Aldi", sagte Mayrhuber.

Die bevorstehende Fusion von Air France und KLM hat auf die Lufthansa keine Auswirkungen, sagte Vorstand Thierry Antinori, "außer dass es einen Wettbewerber weniger gibt". Die Integration der polnischen Lot und der US-Airways in die Star Alliance übertreffe die Fusionsbemühungen von Air France und KLM. Im Zuge der Strukturreform will die Lufthansa ihr gesamtes Geschäftsmodell überdenken, um die Kosten im Luftverkehr um 20 Prozent zu senken. (cr, Der Standard, Printausgabe, 07.10.2003)

Share if you care.