Ganz neutrale Empfehlung des Außenamts ...

7. Oktober 2003, 14:12
24 Postings

Einen einzigen Link ziert die Homepage des Außenministeriums im Kapitel "Film": schwarzenegger.com

Benita Ferrero-Waldner, Österreichs Außenministerin, betont es ohne Unterlass: Die Kultur ist ein wichtiges Instrumentarium der Außenpolitik. Auf der Homepage ihres Ministeriums (www.bmaa.gv.at) wird daher auch der Kultur Platz eingeräumt. Doch das vermittelte Österreichbild ist ein gar seltsames. Denn unter den sechs gelisteten "grandiosen Baudenkmälern" findet man auch das Hundertwasser-Haus.

Als "internationale Literaturgrößen im 20. Jahrhundert" werden u. a. Schnitzler, Zweig, Roth und Musil erwähnt, nicht aber Elfriede Jelinek. Als die "großen modernen Maler" gelten u. a. Lehmden, Fuchs und Hundertwasser, nicht aber Maria Lassnig.

Und der allerletzte Satz, scheinbar lapidar, hat Strahlkraft: "Arnold Schwarzenegger machte in Hollywood Karriere." Dass unter anderem auch Billy Wilder, Josef von Sternberg, Peter Lorre und Maximilian Schell in Hollywood Karriere machten: egal. Einzig Arnold. Und daher gibt es im Kapitel "Film" auch nur einen einzigen Link. Zur Homepage von unserem Arnie. Über www.schwarzenegger.com, wird mensch direkt zu www.joinarnold.com weitergeleitet. Stimmt schon: Österreich ist neutral. (trenk/DER STANDARD, Printausgabe, 7.10.2003/red)

  • Die betreffende Seite der Homepage als Screenshot
    screenshot: derstandard.at

    Die betreffende Seite der Homepage als Screenshot

Share if you care.