Admiral verfehlt Vorjahresergebnis

10. Oktober 2003, 20:00
posten

Wetterlöse stark geschrumpft - Halbjahresverlust nach Steuren verdoppelt

Wien - Der Wiener Wettanbieter Admiral Sportwetten wird heuer nach eigenen Angaben das Ergebnis des Vorjahres nicht erreichen. Neben dem Fehlen von umsatzträchtigen Großereignissen habe es für Buchmacher zuletzt ungünstige Verläufe bei einigen wichtigen Sport-Events gegeben, so das börsenotierte Unternehmen in seinem jüngsten Aktionärsbrief.

Im ersten Halbjahr 2003 schrumpften daher die Wetterlöse von 46,7 auf 41,7 Mio. Euro. Der Betriebsverlust (EBIT) erhöhte sich von 1,2 auf 1,4 Mio. Euro. Vor Ertragsteuern wurde ein Fehlbetrag (EBT) von 1,3 Mio. Euro verbucht, nach einem Minus von 1,0 Mio. Euro. Unter dem Strich - also nach Steuern - fiel mit 1,3 Mio. Euro ein doppelt so hoher Verlust an als im ersten Halbjahr 2002 (minus 654.000 Euro).

Expansionspläne aufrecht

Den Ausbau des Internet-Wettgeschäftes und die Weiterentwicklung neuer zusätzlicher Vertriebskanäle will Admiral Sportwetten künftig wie geplant weiter umsetzen. In der ersten Hälfte 2003 wurde das Filialnetz von 65 auf 79 Standorte ausgeweitet, der Personalstand wurde im selben Zeitraum von 191 auf 213 Mitarbeiter hoch gefahren. (APA)

Link

Admiral

Share if you care.