Siemens will Anteil am Handy-Weltmarkt auf 10 Prozent erhöhen

13. Jänner 2000, 14:41

Konzern setzt auf Verstärkungsstrategie

München - Die Siemens AG, München, will ihren Anteil am Handy-Weltmarkt mittelfristig auf zehn Prozent erhöhen. Ein Unternehmenssprecher widersprach am Donnerstag in München Äußerungen des Vorstands des schwedischen Telekommunikationskonzerns Telefon AB LM Ericsson, Stockholm, Kurt Hellström, wonach die Handy-Sparte von Siemens Konzentrationsprozessen zum Opfer fallen werde. Der Geschäftsbereich Mobiltelefon schreibe deutlich schwarze Zahlen und plane für das laufende Jahr eine Verdoppelung des Handy-Absatzes auf 20 Mill. Stück. Wie die kurz vor dem Abschluss stehende Akquisition der Handy-Sparte der Robert Bosch GmbH, Stuttgart, verdeutliche setze Siemens in diesem Bereich auf eine Verstärkungsstrategie. (APA/vwd)
Share if you care.