Softwin gründet Niederlassung in Deutschland

13. Oktober 2003, 10:35
posten

Rumänischer Viren-Spezialist holt sich Geschäftsführer vom Mitbewerber

Der Antiviren Hersteller Softwin hat eine selbstständige Niederlassung in Deutschland gegründet. Als Geschäftsführer wurde Martin Siemens gewonnen, der zuvor beim deutschen Antiviren Hersteller H+BEDV Datentechnik GmbH als geschäftsführender Gesellschafter tätig war. Ab sofort wird der Vertrieb und der Support der Antivirenprodukte vom schwäbischen Tettnang am Bodensee aus abgewickelt. Von hier werden auch die Nachbarländer Österreich und die Schweiz betreut.

Wechsel

Von Martin Siemens erwartet sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Bukarest den Durchbruch in Deutschland, zumal mit ihm einige Mitarbeiter seines ehemaligen Teams zum neuen Arbeitgeber wechseln. "Der deutsche Antiviren-Markt ist einer der größten weltweit. Wir werden den anspruchsvollen Anwendern eine Kombination von professionellem Service in Verbindung mit zertifizierten Antiviren Produkten bieten", so Florin Talpes, Chef der Softwin Zentrale in Bukarest.

Funktionen

"Softwin bietet mit dem BitDefender genau das, was der anspruchvolle Anwender heute von einer Antiviren Lösung erwartet: Firewall-Funktionen mit 0190-Dialererkennung, vollautomatische Updates oder unternehmensweite Steuerbarkeit über eine Enterprise Management Konsole", begründet Siemens seinen Wechsel zum Mitbewerber.

Profil

Softwin wurde 1990 in Bukarest (Rumänien) gegründet und beschäftigt heute mehr als 450 Mitarbeiter. Das Unternehmen entwickelt neben Antiviren-Softare auch Lösungen für die Konvertierung von Datenbanken. Seit 1998 ist die Software Entwicklung nach ISO 9001 zertifiziert. BitDefender ist eine der ersten Antiviren Lösungen weltweit, die eine Zertifizierung der ICSA Labs in den USA für Windows XP erhielt und für die Innovation in der Suchleistung nach schädlicher Software von der Europäischen Kommission und den Europäischen Akademien ausgezeichnet wurde. (pte)

Share if you care.