Zabel gewann Paris-Tours

7. Oktober 2003, 11:01
posten

Rad: Sprinterfolg für den Deutschen vor Petacchi und O'Grady bei der Generalprobe für Hamilton - WM-Start von Wrolich gefährdet

Tours - Der Deutsche Erik Zabel hat am Sonntag das Weltcuprennen Paris-Tours (257 km) für sich entschieden. Der Sprintsieg vor dem italienischen Saison-Dominator Alessandro Petacchi (15 Erfolge in den drei großen Rundfahrten) bedeutete eine Genugtuung für den Telekom-Profi, der den Klassiker vor neun Jahren erstmals gewonnen hatte.

Bettini Weltcup-Gesamtsieger

Eine Woche vor der WM in Hamilton setzte sich Zabel aus dem Windschatten seines Rivalen durch. Der italienische WM-Topfavorit Paolo Bettini hatte im Finish attackiert, wurde aber kurz vor dem Ziel wieder eingeholt. Der dreifache Saisonsieger hat aber den Gesamterfolg im Weltcup vor dem Finale bei der Lombardei-Rundfahrt bereits sicher.

Flucht mit Jacky Durand

Die Geschichte der 97. Auflage hatten acht Ausreißer (u.a. Jacky Durand) geschrieben, die nach einer 240-km-Flucht erst 14 Kilometer vor dem Ziel eingeholt wurden. Die drei Österreicher Bernhard Eisel, Peter Wrolich und Gerrit Glomser landeten bei ihrer WM-Generalprobe nicht unter den Top Ten. Eisel wurde 55., Glomser 62. und Wrolich 115.

Wrolichs WM-Start gefährdet

Das vorletzte Weltcuprennen stand für Peter Wrolich unter keinem guten Stern: Schon vor dem Start wurde eine schwere Stirnhöhlenentzündung beim Kärntner diagnostiziert. Sein Start bei der Weltmeisterschaft am kommenden Sonntag in Hamilton ist deshalb in Gefahr.

"Ich muss jetzt mindestens sechs Tage Antibiotika nehmen. Trotz der Probleme bin ich in Paris an den Start gegangen. Bis zehn Kilometer vor dem Ziel ist es gar nicht schlecht gelaufen, am letzten Berg musste ich allerdings abreißen lassen", berichtete Wrolich. "Die Vorzeichen für die WM sehen jetzt gar nicht gut aus. Ich hoffe, ich erhole mich in den nächsten Tagen halbwegs. Am Dienstag werde ich entscheiden, ob ich nach Kanada fliege oder nicht!" (APA)

Ergebnisse der zum Rad-Straßen-Weltcup zählenden 97. Auflage von Paris-Tours (257 km) am Sonntag:

1. Erik Zabel (GER) 5:24:55 - 2. Alessandro Petacchi (ITA) - 3. Stuart O'Grady (AUS) - 4. Baden Cooke (AUS) - 5. Franck Renier (FRA) - 6. Julian Dean (NZL) - 7. Stefano Zanini (ITA) - 8. Luca Paolini (ITA) - 9. Fred Rodriguez (USA) - 10. Peter van Petegem (BEL)
Weitere Ergebnisse:
11. Paolo Bettini (ITA) - 55. Bernhard Eisel (AUT), alle gleiche Zeit - 62. Gerrit Glomser (AUT) 0:09 Minuten zurück - 115. Peter Wrolich (AUT) 6:14. 144 Fahrer klassiert.

Weltcup (vor dem letzten Rennen): 1. Paolo Bettini (ITA) 350 (Gesamtsieger) - 2. van Petegem 219

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Schnellsten beim Zielsprint: Erik Zabel, Alessandro Petacchi (li) und Stuart O'Grady (re).

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Zabel (re) um Zentimeter vor Petacchi (li).

Share if you care.