Gerngross soll verkauft werden

10. Oktober 2003, 20:00
posten

Deutsche Deka-Immobilienfonds übernimmt Gebäude- Preis: Über 100 Millionen Euro

Wien - Das Gerngross-Gebäude in der Wiener Mariahilfer Straße soll an den deutschen Deka-Immobilienfonds verkauft werden. Der Deal sei beschlossene Sache, die Detailverhandlungen seien im Gange, schreibt "profil". Spätestens im November solle der Kaufvertrag zwischen dem österreichischen Wäschekonzern Palmers und dem deutschen Deka Immobilienfonds unterschrieben werden, bestätigte ein involvierter Manager dem Magazin.

Der Kaufpreis soll mehr als 100 Mio. Euro betragen. Der deutsche Fonds ist bereits Eigentümer zweier Wiener Bürogebäude, die an den Mobilfunkbetreiber Mobilkom vermietet sind. Durch den Verkauf der Gerngross-Immobilie an Deka sei die geplante Übernahme der gesamten Gerngross-Gruppe durch den früheren Palmers-Chef Rudolf Humer in weite Ferne gerückt, heißt es.(APA)

Link

Palmers

Share if you care.