30 Zentimeter Neuschnee in den Alpen

8. Oktober 2003, 10:38
3 Postings

Felbertauern- und Hochkönig-Straße nach Murenabgängen blockiert, Hochalpenstraße über den Großglockner gesperrt

Wien - Ein Wetterumschwung in der Nacht auf Sonntag hat in den österreichischen Alpen den vorhergesagten Schneefall vor allem auf höhergelegenen Berg- und Pass-Straßen gebracht. Die Großglockner-Hochalpenstraße musste wegen 30 Zentimetern Neuschnee gesperrt werden, meldete der ARBÖ. Aber auch sonst machte sich die "weiße Pracht" bemerkbar: Kettenpflicht gab es über die Silvretta (B188).

Kettenpflicht

Auf zahlreichen Bundesstraßen sowie über den Arlberg und das Timmelsjoch benötigten Lkw Ketten und Pkw Winterreifen. Auf der B108 gab es zudem Behinderungen durch hängen gebliebene Fahrzeuge, da viele vom Wintereinbruch überrascht wurden und noch mit Sommerreifen unterwegs waren. Der ARBÖ empfahl daher den Autobesitzern, bei Ausfahrten in Bergregionen auf Winterreifen umzustecken oder Ketten mitnehmen.

Auch in der Schweiz waren in der Nacht dichte Schneefälle verzeichnet worden. Nach Mitteilung der Verkehrsinformation Viasuisse mussten die fünf Pässe Flüela, Grimsel, Großer St. Bernhard, Nufenen und Susten vorübergehend für den Verkehr gesperrt werden. Acht weitere Alpenübergänge wiesen schneebedeckte Fahrbahnen auf, nämlich Albula, Bernina, Forcola di Livigno, Furka, Gotthard, Julier, Ofen und Umbrail.

Felbertauern gesperrt

Wegen eines Murenabgangs musste am Sonntag Abend die Felbertauernstraße zwischen Mittersill (Pinzgau) und Lienz (Osttirol) in beiden Fahrtrichtungen gesperrt werden. Vermutlich wegen der starken Regenfälle war die Geröll-Lawine im Gemeindegebiet von Mittersill abgegangen. Verletzt wurde niemand, die Straße bleibt bis Montag in der Früh für den gesamten Verkehr gesperrt. Das teilte ein Sprecher der Gendarmerie Zell am See mit. Nach einem Lawinenabgang ist die Lechtal Straße (B 198) zwischen Lech und Warth gesperrt.

Straße über den Hochkönig blockiert

Die Wetterlage verschlechterte sich am Sonntagvormittag weiter. Die ÖAMTC-Informationszentrale meldete aus dem Land Salzburg die Sperre der Straße über den Hochkönig. Die starken Regenfälle hatten einen Erdrutsch ausgelöst.

Zwischen Bischofshofen und Mühlbach wurde die B 164 von Erdreich und Geröll verschüttet. Zur Zeit des Murenabganges war kein Fahrzeug in diesem Abschnitt unterwegs, berichtete die ÖAMTC-Informationszentrale. Die Aufräumungsarbeiten werden voraussichtlich längere Zeit in Anspruch nehmen. Ausweichmöglichkeit bestand nur großräumig, z.B über Lend und Dienten. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Auf zahlreichen Straßen benötigten Lkw Ketten und Pkw Winterreifen

Share if you care.