Rolf Holub ist Spitzenkandidat der Grünen

5. Oktober 2003, 16:16
posten

Glawischnig sicherte volle Unterstützung der Bundespartei zu

Klagenfurt - Landessprecher Rolf Holub (47) ist erwartungsgemäß Spitzenkandidat der Kärntner Grünen bei der Landtagswahl am 7. März 2004. Er wurde am Samstag in Klagenfurt von der Landesversammlung mit 94 Prozent gewählt. Holub war der einzige Bewerber für den ersten Listenplatz.

Kärnten ist das einzige Bundesland, in dem die Grünen noch nicht im Landtag vertreten sind. Sie sehen jetzt die historische Chance, den "letzten weißen Flecken" auf der Österreich-Karte zu beseitigen. Deshalb hat auch die stellvertretende Bundessprecherin Eva Glawischnig, eine gebürtige Kärntnerin, im politischen Hauptreferat ihre und die volle Unterstützung der Bundespartei zugesagt. Unterstützung bietet auch die slowenische Einheitsliste (Enotna lista) an, ließ der neue Obmann Vladimir Smrtnik die Delegierten wissen.

Holub ist zuversichtlich, die hohe Grundmandatshürde zu schaffen. "Wir werden uns auf den Wahlkreis Klagenfurt konzentrieren", kündigte er an. Dazu werden rund 8.500 Stimmen notwendig sein. Holub: "Wenn dies gelingt, sind zwei, ja sogar drei Mandate möglich."

Bei der Landtagswahl 1999 hatten die Grünen gemeinsam mit VGÖ, Liberalen und der Einheitsliste im Wahlbündnis "Demokratie 99" kandidiert, welches auf nur 3,93 Prozent gekommen war. Bei der Nationalratswahl 2002 hatten die Grünen 6,19 Prozent und bei den heurigen Gemeinderatswahlen (Kandidatur allerdings nur in zwölf der 132 Gemeinden) 2,47 Prozent erreicht. In der Landeshauptstadt Klagenfurt waren sie am 9. März d.J. auf 10,07 Prozent gekommen und sind erstmals im Stadtsenat sowie mit vier Sitzen im Gemeinderat vertreten.

"Unverbrauchte Kraft"

Der offizielle Wahlauftakt der Grünen in Kärnten wird im Rahmen des Bundeskongresses am 24. Jänner 2004 in Villach erfolgen. Den Wählerinnen und Wählern will man sich als "neue, frische und unverbrauchte Kraft" präsentieren, die in Kärnten einzige Opposition sein werde.

Holub ist Schauspieler, Musiker und Kabarettist und arbeitet derzeit an seiner Diplomarbeit in Publizistik. Er gehört seit März d. J. dem Klagenfurter Gemeinderat an und ist seit 25. Mai Landessprecher. (APA)

Share if you care.