Blix: Berichte nicht aufbauschen

6. Oktober 2003, 19:48
1 Posting

Ehemaliger UNO-Chefkontrollor warnt vor Übertreibungen - Keine ernsthafte Bedrohung - "Blair hätte Lage kritischer beurteilen müssen"

London - Der ehemalige UNO-Chefkontrollor für den Irak, Hans Blix, hat die Waffeninspektoren der USA davor gewarnt, ihre Berichte aufzubauschen. "Wir wollen keine neue Epidemie des Aufbauschens", sagte Blix der britischen Zeitung "The Independent" (Samstagsausgabe).

Der am Donnerstag vorgestellte Zwischenbericht von US-Chefinspektor David Kay enthalte nichts, was auf die "ernsthafte und augenblickliche Bedrohung" hinweise, mit der die Londoner Regierung den Irak-Krieg gerechtfertigt habe. Der britische Regierungschef Tony Blair hätte die Lage im Irak kritischer beurteilen müssen, sagte Blix der Zeitung weiter. Nach Blix' Auffassung stellte der Irak keine unmittelbare Gefahr dar.

Kay hatte zwar eingeräumt, dass bisher keine Massenvernichtungswaffen im Irak gefunden wurden. Es gebe aber "beträchtliche Beweise" dafür, dass der Irak den Bau von chemischen und biologischen Waffen geplant habe, hieß es in seinem Bericht. (APA)

Share if you care.