Der Sternenhimmel im Oktober

29. Oktober 2003, 11:19
6 Postings

Sommerzeitende am 26. - der helle Tag wird um 100 Minuten kürzer

Die Dauer der lichten Tage verkürzt sich im Oktober stark: von 11h 42' auf 10h 2'; die Dämmerungsdauer bleibt bei 1h 45'. Am 23. um 2208 MESZ steht die Sonne am Anfang des Tierkreiszwölftels Skorpion. Am 26. Oktober endet die Sommerzeitperiode, aus 3 Mitteleuropäische Sommerzeit wird 2 Mitteleuropäische Zeit.

Der Mond erreichte am 2. sein Erstes Viertel und wird am 10. zum Vollmond. Am 17. steht er nahe Saturn, erreicht am 18. das Letzte Viertel und kommt am 22. Jupiter nahe. Tief in der östlichen Morgendämmerung des 24. zeigt sich der Mond nahe O letztmals als feine Altlichtsichel vor dem Neumond am 25. Danach erscheint er am 27. als zarte Neulichtsichel tief in der Abenddämmerung nahe SW.

Merkur zeigt sich noch bis 12. tief in der Morgendämmerung nahe O; Venus taucht am 17. in der tiefen Abenddämmerung im WSW auf. Mars steht am Abend zwischen SO und SSO, Jupiter leuchtet morgens immer höher zwischen O und SO und Saturn steht um Mitternacht zwischen ONO und O. (Hermann Mucke/DER STANDARD, Print-Ausgabe, 4./5. 10. 2003)

Am 18. werden Mars und die Herbststernbilder im Freilichtplanetarium Georgenberg in Wien-Mauer (bei Schlechtwetter in der Kirche) gezeigt und erklärt. Treffpunkt 20 Aufgang Wotruba-Kirche, Wien Mauer. Teilnahme frei.

Nähere Informationen unter Tel. 01 / 889 35 41 oder auf der Webseite des Astronomischen Büros
Share if you care.