Prinzenbraut mit Mafiaerfahrung

8. Oktober 2003, 21:06
3 Postings

Heirat von Königin Beatrix Sohn mit Mabel Wisse Smit wackelt - frühere Liebschaft mit Mafiaboss als Hindernis

Den Haag - Prinz Johan Friso, Sohn von Königin Beatrix, soll 2004 die blonde Mabel Wisse Smit heiraten. Doch die, so behauptet ein Fernsehmagazin, habe ein Verhältnis mit einem Mafiaboss gehabt.

Seit drei Jahren ein Paar

Als Prinz Johan Friso, zweitältester Sohn der niederländischen Königin Beatrix, im Juli der Presse schüchtern seine Angebetete vorstellte, mit der er seit drei Jahren zusammen ist, da war auch Königin Beatrix voll des Lobes für die blonde 34-Jährige: "Mit ihrem natürlichen Wesen hat sie sich einen Platz in unserer Familie erobert."

Der Heirat des Prinzen mit Mabel Wisse Smit am 24. April kommenden Jahres in Delft schien nichts mehr im Wege zu stehen. Das Parlament, das zustimmen muss, wenn Johan Friso nach der Heirat sein Anrecht auf den Thron behalten will, signalisierte sein Einverständnis.

Da wussten die Abgeordneten schon, dass die lebenslustige Mabel vor ihrer Beziehung zu Johan Friso bereits ein Verhältnis mit dem ehemaligen bosnischen Minister und Botschafter Muhamed Sacerbey gehabt hatte, der in den USA wegen des Verdachts, Hilfsgelder für Bosnien veruntreut zu haben, in U-Haft sitzt.

Mann mit Pistolen

Nun aber fährt Peter de Vries, TV-Kriminalreporter mit Beziehungen zur Unterwelt, ein schweres Geschütz auf. Er will einen ehemaligen Leibwächter des 1991 ermordeten Mafiabosses Klaas Bruinsma zu Wort kommen lassen, der behauptet, Mabel habe in ihrer Studienzeit monatelang ein Verhältnis mit Bruinsma gehabt.

Mabel kannte Bruinsma in den 80ern vom Segeln, erklärte der "Reichsinformationsdienst", sie habe die Bekanntschaft beendet, als sie erkannte, mit wem sie es zu tun hatte. Das kann so schwer nicht gewesen sein: Bruinsma wurde von fünf Leibwächtern bewacht und trug zwei Pistolen.

Regierungsparteien geben Stellung ab

Die sozialdemokratische Opposition verlangt, Premierminister Jan Peter Balkenende - nach der Verfassung verantwortlich für alles, was Mitglieder des königlichen Hauses anstellen - solle detailliert Auskunft geben über die Verbindung zwischen der künftigen Schwiegertochter der Königin und dem Unterweltboss.

Die Regierungsparteien wollen darüber erst bei der Entscheidung über die Zustimmung zu Johan Frisos Heirat debattieren. Verweigert das Parlament die Zustimmung, kann Johan Friso entweder nicht heiraten, oder er verliert den Anspruch auf die Thronfolge, wo er den zweiten Platz nach seinem Bruder Willem-Alexander einnimmt. (Klaus Bachmann aus Den Haag, DER STANDARD Printausgabe 4/5.10.2003)

Share if you care.