Telecom Italia wildert im Revier von France Telecom

13. Oktober 2003, 10:28
posten

Flexible Breitband-Angebote sollen französische Kunden locken

Die Telecom Italia (TI) hat es auf den rasch wachsenden Breitband-Markt Frankreichs abgesehen. Flexible Preisangebote sollen den Italienern französische Kunden bescheren, teilte das Unternehmen in einer Aussendung mit. Frankreich ist einer der am schnellsten wachsenden Breitband-Märkte Europas. Der Platzhirsch ist dort bisher die France-Telecom-Tochter Wanadoo. 2006 rechnet TI mit einem französischen ADSL-Markt, der fünf Milliarden Euro wert sein wird. Die Zahl der ADSL-User soll dann 8,5 Millionen übersteigen (derzeit sind es 1,8 Millionen). Mit dem Eintritt in den französischen Markt will sich TI einen Teil des Kuchens sichern.

Planung

"Mittel- bis langfristig kann sich ein Unternehmen wie Telecom Italia nicht nur auf Italien konzentrieren", so Riccardo Ruggiero, CEO der Festnetzsparte der TI, gegenüber der Financial Times (FT). Die Italiener wollen unter Europas Großen mitspielen. Bis 2005 will das Unternehmen 500 bis 600 Millionen Euro in die europäische Expansion stecken.

Ziel

Mit seiner 100-prozentigen Tochter Telecom Italia France peilt TI einen Marktanteil von 15 Prozent an. Zurzeit sind in Frankreich laut FT zwei Drittel aller Breitband-User Wanadoo-Kunden. Von Marseilles aus, wo die französische Zentrale liegt, wird der Einstieg geplant. Gestartet wird neben Marseilles zunächst in Paris, Nizza und Lyon. (pte)

Share if you care.