Phantastisch prolongistisch

9. Oktober 2003, 17:10
posten

Tullner Ausstellung über die Wiener Schule des phantastischen Realismus verlängert

Tulln - Nicht schon am 5. Oktober, sondern erst am 2. November schließt die Ausstellung "die PhanTAsten - Die Wiener Schule des phantastischen Realismus" im Minoritenkloster Tulln. Die Schau mit Werken von Arik Brauer, Ernst Fuchs, Rudolf Hausner und Anton Lehmden wurde nach Angaben der Stadtgemeinde um vier Wochen verlängert. (APA)

"die PhanTAsten", Minoritenkloster Tulln, verlängert bis 2. November, täglich außer Montag von 10.00 bis 18.00 Uhr

Weitere Informationen
Share if you care.