Kongress zu außerirdischer Forschung

3. Oktober 2003, 14:18
posten
Interlaken - Im Mystery Park in Interlaken (Schweiz) treffen sich am Samstag Wissenschafter aus sieben Ländern zum Weltkongress für Archäologie, Astronautik und Search for Extraterrestrial Intelligence (AAS). Sie wollen sich dort mit Fragen beschäftigen, die Erich von Däniken, den Initianten des Mystery Parks, ein Leben lang umgetrieben haben. Eines der Themen wird die These sein, dass die Erde einst Besuch aus dem All von Vertretern einer hoch entwickelten Zivilisation erhalten habe.

15 Forscher und Wissenschafter präsentieren am Kongress ihre Ergebnisse, wie die AAS am Freitag mitteilte. Zu ihnen gehören der Physiker Professor Michio Kaku aus den USA und Professor Beda Stadler, Direktor des Instituts für Immunologie der Uni Bern, der zu DNA als möglicher Datenträger kultureller Informationen sprechen wird. Der britische Autor Graham Hancock präsentiert Erkenntnisse über japanische Untersee-Monumente, und natürlich kommen auch die ägyptischen Pyramiden zur Sprache. Das Schlusswort bleibt Erich von Däniken vorbehalten. (APA/sda)

Share if you care.