Philippinen: Anschlag auf Moschee

5. Oktober 2003, 15:43
posten

Mindestens zwei Tote und 30 Verletzte

Cotabato/Philippinen - Bei einem Handgranatenanschlag auf eine Moschee im Süden der Philippinen sind am Freitag mindestens zwei Menschen getötet und 30 verletzt worden. Nach Angaben der Polizei schleuderte ein Unbekannter zwei Handgranaten in das mit Gläubigen voll besetzte Gotteshaus in Midsayap in der Provinz Nord-Cotabato.

Zu dem Anschlag bekannte sich zunächst niemand. Unter den Toten ist nach Angaben der Polizei der Regionaldirektor der Nationalen Behörde für Bewässerung, Macmud Mending. Die Moschee steht auf einem Gelände der Behörde. (APA/AP)

Share if you care.