Jubiläum im Kauka-Land

10. Oktober 2003, 11:39
posten

Die Comicfiguren Fix und Foxi erhalten zum Fünfziger einen Sonderband und einen abendfüllenden Kinofilm

München - Fix und Foxi werden 50. In den 60er Jahren kämpften die beiden deutschen Füchse mit Micky Maus um die Zielgruppe der acht bis zehn Jahre alten Comicfans und brachten es dabei bis heute auf 750 Millionen verkaufte Hefte.

Im Juli 2000 wanderten Fix und Foxi ins Fernsehen ab - was sich zu ihrem 50. Geburtstag am 6. Oktober ändern soll: An diesem Tag erscheint ein Band mit den besten Geschichten und neuen Episoden. Zudem sind ein abendfüllender Kinofilm und der Schritt auf den chinesischen Markt geplant.

Neustart mit Fabelwurzeln

"Das Jubiläumsbuch soll so etwas wie ein Neustart sein", sagt Michael Semrad, Sprecher der Verwertungsgesellschaft Kauka Promedia. Ob das Comeback auch dem Erfinder der beiden Füchse, Rolf Kauka, gefallen hätte, wird unklar bleiben. Der vor drei Jahren gestorbene Zeichner hatte in den Jahren 1994 und 2000 das jeweils aktuelle Fix und Foxi-Heft einstellen lassen: Beide Versionen genügten nicht seinen Qualitätsansprüchen. Die Entwicklung der TV-Serie im Jahr 2000 erlebte Kauka aber noch mit. Die beiden Staffeln sind mittlerweile in mehr als 20 Ländern zu sehen. Allein in Deutschland verfolgen rund eine Million Zuschauer jede Folge.

Der Ursprung von Fix und Foxi liegt in der Fabelwelt. 1953 erzählte Rolf Kauka in Heft 5 des "Eulenspiegel" die Geschichte von Reineke Fuchs. In Heft 6 trat stattdessen ein Fuchs- Zwillingspärchen auf, Fix und Foxi waren geboren. Am 6. Oktober 1953 erschien zum ersten Mal ein Comic mit dem Titel "Fix und Foxi" - damals noch als Sonderausgabe des "Eulenspiegel". (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rolf Kauka in einer Arbeitssitzung

Share if you care.