Russland modernisiert Atomwaffen mit "äußerst schrecklichen Raketen"

3. Oktober 2003, 14:30
15 Postings

Putin: "Haben Dutzende davon mit mehreren hundert Sprengköpfen"

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat eine Modernisierung der Atomstreitkräfte durch Langstreckenraketen mit Mehrfachsprengköpfen angekündigt. Eine neuere Generation von strategischen Raketen mit Nuklearsprengköpfen solle die bisherigen Waffensysteme ersetzen, sagte Putin am Donnerstag bei einer Beratung mit der Militärführung des Landes. "Es handelt sich um äußerst schreckliche Raketen, von denen wir Dutzende haben mit mehreren hundert Sprengköpfen", betonte Putin. Diese Raketen seien bereits produziert und könnten jederzeit veraltete Waffen ersetzen. Einen konkreten Zeitpunkt für die Stationierung nannte Putin nicht.

Verbessertes Verhältnis zu USA

Verteidigungsminister Sergej Iwanow lobte das verbesserte Verhältnis zu den USA und anderen Industrienationen. Dadurch sei eine "deutliche Abrüstung des nuklearen Potenzials sowie konventioneller Waffen" möglich, ohne dass die eigene Sicherheit gefährdet werde. Ungeachtet dessen hieß es in einer in Moskau veröffentlichten "Militärdoktrin zur Modernisierung der Streitkräfte", Russland erwäge eine neue Nuklearstrategie, falls die NATO ihre "aggressive Ausrichtung" beibehalte.

Recht zum Präventivschlag vorbehalten

In der Doktrin wird auf eine potenzielle Gefahr durch politischen Extremismus in den zentralasiatischen Staaten an der Grenze zu Afghanistan verwiesen. Russland behalte sich das Recht vor, im Falle einer politischen Destabilisierung in Nachbarstaaten zur eigenen Sicherheit präventiv einzugreifen. Im September hatte Russland offiziell den Aufbau eines Luftwaffenstützpunkts in der zentralasiatischen Republik Kirgisien angekündigt. (APA/dpa)

  • "Äußerst schrecklich": Putin (im Bild mit Italiens Premier Berlusconi) kündigt eine Modernisierung der russischen Atomwaffen an.

    "Äußerst schrecklich": Putin (im Bild mit Italiens Premier Berlusconi) kündigt eine Modernisierung der russischen Atomwaffen an.

Share if you care.