Schwarzenegger soll Kolleginnen sexuell belästigt haben

3. Oktober 2003, 13:11
7 Postings

Sprecher des Gouverneurskandidaten dementiert: "Demokraten versuchen, Arnold zu schaden"

New York - Laut einem Bericht der Los Angeles Times soll Arnold Schwarzenegger während seiner dreißigjährigen Filmkarriere mindestens sechs Frauen sexuell belästigt haben, indem er ihnen auf die Brust oder unter den Rock griff. Eine beteuert, er habe in einem Hotellift versucht, ihr den Badeanzug vom Körper zu reißen. "Hat er mich vergewaltigt?", erklärte eine der Frauen. "Nein. Hat er mich erniedrigt? Ganz sicher." Schwarzenegger beteuert weiterhin, er respektiere Frauen. Viele seiner Kommentare seien "scherzhaft" gemeint gewesen.

Schwarzeneggers Sprecher Sean Walsh wies die Beschuldigungen als politische Kampagne zurück: "Wir glauben, dass die Demokraten und andere versuchen, Arnold Schwarzeneggers Wahlkampf zu schaden." Bei der Gouverneurswahl am kommenden Dienstag hat der Republikaner Schwarzenegger nach Meinungsumfragen gute Chancen, Nachfolger des demokratischen Amtsinhabers Gray Davis zu werden.

Er entschuldigte sich bei jenen, die er durch seine Handlungen verletzt habe. Damals sei ihm das nicht so bewusst gewesen, sonst hätte er es nicht getan, versuchte er aber auch Verständnis zu heischen und die Probleme auch auf das Umfeld im Filmgeschäft zurückzuführen. Laut der "Los Angeles Times" ereignete sich der jüngste Vorfall erst im Jahr 2000. Keine der sechs Frauen habe Schwarzenegger angezeigt, aber alle hätten sich sehr gedemütigt gefühlt. Lediglich zwei Frauen nannten ihren Namen, die vier übrigen fürchten Repressionen und wollen anonym bleiben. (sdr/APA/dpa)

Link

Los Angeles Times
(Gratis-Registrierung erforderlich)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Schwarzenegger- Ausstellung im Hollywood Wax Museum

Share if you care.