Überfall auf US-Patrouille

3. Oktober 2003, 15:37
3 Postings

Ein Toter und sechs Verletzte - Seit 1. Mai mindestens 84 getötete US-Soldaten

Falluja - Bei einem Feuergefecht zwischen US-Soldaten und bewaffneten Irakern ist in der irakischen Stadt Falluja ein Iraker getötet worden. Zwei US-Soldaten und vier Zivilisten seien bei der Schießerei am Donnerstag verletzt worden, berichteten Augenzeugen. Unbekannte Angreifer hätten von einem Fahrzeug aus das Feuer auf eine US-Armeeptrouille nahe dem Hauptverwaltungsgebäude in der westlich von Bagdad gelegenen Stadt eröffnet, sagte ein Mann. Dabei seien zwei US-Soldaten verletzt worden, die Angreifer seien geflohen. Daraufhin hätten die Soldaten das Feuer erwidert und vier Passanten verletzt, unter ihnen eine Frau und ein Kind.

Nach Angaben eines Wachmannes in dem Verwaltungsgebäude wurde zudem ein Mann getötet, der auf die US-Soldaten geschossen habe. Dagegen sagte ein US-Armeesprecher, der Mann habe aus einer Menschenmenge heraus das Feuer auf die US-Einheit eröffnet. Nach Angaben eines anderen Augenzeugen feuerte am Abend ein Unbekannter eine Granate auf einen US-Konvoi. Angaben über Verletzte gab es zunächst nicht.

In Falluja sind die US-Besatzungstruppen immer wieder Ziel von Angriffen. Die Stadt liegt im so genannten sunnitischen Dreieck, in dem viele Anhänger des entmachteten Staatschefs Saddam Hussein leben.

Überfall auf Militärkonvoi

Bei einem Überfall auf einen Militärkonvoi in der Nähe der Stadt Samarra in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam der Soldat ums Leben, teilte ein Militärsprecher am in Bagdad mit. Die Angreifer hätten Granaten eingesetzt, hieß es.

In der irakischen Hauptstadt war zuvor am Mittwochabend ein US-Soldat erschossen und ein weiterer verletzt worden. Die Soldaten gehörten den Angaben zufolge zu einer Patrouille, die im Stadtviertel El Mansur unterwegs war. Sie seien mit einer Handfeuerwaffe beschossen worden. Die Zahl der nach Ende der Hauptkampfhandlungen am 1. Mai getöteten US-Soldaten ist damit auf mindestens 84 gestiegen. (APA/Reuters)

Share if you care.