Hamas: Mossad plante Attentat auf Mitglied der politischen Führung

3. Oktober 2003, 07:21
2 Postings

Angeblich mehrere Agenten in arabischem Land verhaftet - Israel nimmt zu Vorwürfen nicht Stellung

Beirut - Nach Angaben der palästinensischen Untergrundorganisation Hamas sind israelische Geheimagenten bei der Vorbereitung eines Attentats auf Hamas-Mitglieder im Ausland ertappt worden. Sicherheitskräfte eines arabischen Landes hätten die Agenten des Geheimdienstes Mossad festgenommen, teilte Mohammed Nassal, ein Mitglied der politischen Führung der Hamas, am Mittwoch mit. Seine Erklärung wurde vom Hamas-Büro in Beirut veröffentlicht. Um welches arabische Land es sich handelt, wollte Nassal nicht sagen.

Den Informationen der Hamas zufolge versuche der Mossad in mehreren arabischen Ländern, "die politische Führung der Hamas anzugreifen", erklärte Nassal. Ein Sprecher der israelischen Regierung sagte der Nachrichtenagentur AP auf Nachfrage: "Davon wissen wir nichts." Bereits im Februar hatte Hamas dem Mossad die Planung eines Attentats auf ihren politischen Führer Khaled Mashaal vorgeworfen, der sich damals in Ägypten aufhielt. Dies wurde von israelischen Geheimdienstkreisen jedoch dementiert.

Obwohl Israel immer wieder Hamas-Aktivisten in den palästinensischen Autonomiegebieten durch gezielte Luftangriffe tötet und dabei am 6. September Hamas-Gründer Scheich Ahmed Yassin verwundete, gab es in den vergangenen Jahren keine Berichte über Attentate im Ausland. Auf Mashaal verübte der Mossad allerdings im September 1997 in Jordanien einen Giftanschlag. Die beiden verantwortlichen Agenten wurden festgenommen und später im Austausch gegen Yassin, der sich damals in israelischer Gefangenschaft befand, freigelassen. Die Affäre führte zu einer schweren Belastung der israelisch-jordanischen Beziehungen und zum Rücktritt des damaligen Mossad-Chefs Danny Yatom. (APA/AP)

Share if you care.