Vorabdruck von "Harry Potter" in Obdachlosenzeitungen

3. Oktober 2003, 11:33
1 Posting

Exklusivabdruck der ersten Kapitel im Salzburger "Asfalter" und im Grazer "Megaphon" - Wiener "Augustin" weigert PR-Plattform

Salzburg/Graz - Ein Verkaufsschlager verspricht die Novemberausgabe einiger österreichischen Straßenzeitungen zu werden: Auf eine Initiative des Hamburger Carlsen-Verlags dürfen deutsche, österreichische und Schweizer Obdachlosenzeitungen das erste Kapitel vom fünften Harry Potter Band gratis abdrucken.

"Harry Potter und der Orden der Phönix" kommt am 8. November in den Handel, bereits ab dem 25. Oktober dürfen die Zeitungen mit den Auszügen erscheinen. Der Salzburger "Asfalter" und das Grazer "Megaphon" sind fix dabei, aus Innsbruck gibt es eine Anfrage.

Der Wiener "Augustin" hat sich gegen eine Veröffentlichung entschieden. Die einmalige Aktion wäre lediglich eine gratis PR-Plattform. Auch wenn, wie im "Augustin" betont wird Joanne K. Rowling selbst einmal Sozialhilfeempfängerin war, die sich dann zur einkommensstärksten Frau Großbritanniens eindrucksvoll in eine andere soziale Schicht katapultiert habe. Dennoch soll die Zeitung weiterhin nur AutorInnen vorbehalten sein, die obdachlos, arm oder sonst an den Rand gedrängt sind.

Noch bis Ende September können sich deutschsprachige Straßenzeitungen, sofern sie Mitglied im International Network of Street Papers sind, beim Carlsen-Verlag melden. (APA)

Share if you care.