Auf Nimmervisasehen!

3. Oktober 2003, 11:33
6 Postings

Kreditkartenbetrüger haben Hochsaison - Verkaufspersonal bei Überprüfung "zu technikgläubig"

Wien - Kreditkartenbetrug boomt: Im vergangenen Jahr registrierten die Kreditkartenunternehmen in Österreich 2,5 Millionen Euro Schaden - um 14 Prozent mehr als 2001. Das berichtet das Internet-Fachmagazin kripo-online in seiner aktuellen Ausgabe. Derzeit seien vor allem rumänische und asiatische Betrügerbanden aktiv.

Oft sei das Personal in Geschäften "zu technikgläubig", meint Walter Bödenauer von Europay Austria. "Viele Angestellten glauben, mit dem Auslesen am Onlinegerät ist die Karte als echt einzustufen."

Dabei geschehe hier nur die Prüfung, ob die Kartennummer existiert, das Verfallsdatum in Ordnung ist und ob es ein belastbares Konto gibt. Das Verkaufspersonal müsse zusätzlich Sicherheitsmerkmale überprüfen, die Unterschriften vergleichen und nachsehen, ob die Kartennummer mit jener auf dem Beleg übereinstimmt. (simo, DER STANDARD Printausgabe 2.10.2003)

Share if you care.