Verkauf von CDs weiter rückgängig

9. Oktober 2003, 15:00
5 Postings

Wegen Musikpiraterie 10,7 Prozent weniger im ersten Halbjahr - Umsatz mit DVD-Tonträgern stieg

London - Musikpiraterie führt weltweit zu sinkenden Verkaufszahlen bei Tonträgern wie CD oder Musikkassetten. Nach einem am Mittwoch in London veröffentlichten Bericht des globalen Plattenfirmenverbandes IFPI ging der Verkauf im ersten Halbjahr 2003 um 10,7 Prozent zurück, vorrangig wegen des Geschäfts mit illegalen Raubkopien. Gleichzeitig habe die Anzahl legaler Musikangebote im Internet auf mittlerweile 300.000 Titel zugenommen.

Wie es weiter hieß, stieg zudem der Umsatz mit DVD-Tonträgern. Die kleinen runden Scheiben mit Ton- und Bildinformationen hätten nunmehr einen Anteil am weltweiten Musikverkauf von mehr als 5 Prozent. Insgesamt sind dem Bericht zufolge in den ersten sechs Monaten Audio- und Videomusikformate im Wert von 12,7 Mrd. US-Dollar (10,90 Mrd. Euro) verkauft worden. Im ersten Halbjahr 2002 seien es noch 14,2 Mrd. US-Dollar gewesen, hieß es. Der IFPI gehören nach eigenen Angaben 1500 Unternehmen in mehr als 70 Ländern an.(APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Anzahl legaler Musikangebote im Internet hat auf mittlerweile 300.000 Titel zugenommen

Share if you care.