Palmers schreibt Werbeetat neu aus

18. Oktober 2003, 10:13
posten

Neben Etathalter Lowe GGK rittern For Sale, freude, Schueller & Heisse, FCB Kobza und Springer & Jacoby um Wäschekette-Etat - Teilnahme von Jung von Matt noch offen

Der Palmers-Etat wird neu ausgeschrieben. Seit 1978 war Lowe GKK für den Auftritt der Wäschekette verantwortlich. Im Rahmen des "derzeit laufenden Restrukturierungsprozesses" komme es es auch zu einer Neuausschreibung des Kommunikationsetats, hieß es heute in einer Unternehmensmitteilung.

Zielsetzung sei es, "die Stärken von Palmers - außergewöhnliche Kommunikation, starke Filialdistribution, etabliertes Kundenbindungsprogramm - noch enger zusammenzuführen".

Die teilnehmenden Agenturen

Zur einstufigen Wettbewerbspräsentation sind neben Etathalter Lowe GGK die Agenturen For Sale, freude, Schueller & Heisse, FCB Kobza und Springer & Jacoby eingeladen. Die Teilnahme von Jung von Matt/Donau hänge von der Klärung einer Konkurrenzfrage ab, so Palmers weiter.

Gesamtes Kommunikationsbudget bei rund 6,5 Mio. Euro

Das gesamte Kommunikationsbudget der Palmers Textil AG lag zuletzt bei 4 bis 5 Prozent des Umsatzes von im Vorjahr 159 Mio. Euro, also rund 6,5 Mio. Euro. GGK-Gründer Hans Schmid gilt als enger Freund des langjährigen Palmers-Chefs und -Miteigentümers Rudolf Humer, um dessen Ablöse zu Jahreswechsel 2002/03 ein Streit in dem Familienunternehmen entbrannt ist. (APA)

Link

Palmers
Share if you care.