Italiens Oscar-Hoffnung

8. Oktober 2003, 12:49
posten

Gabriele Salvatores "Ich habe keine Angst"

Rom - Italien schickt den neuen Film des Regisseurs Gabriele Salvatores, "Io non ho paura" (Ich habe keine Angst), ins Rennen um den Oscar für den besten nicht englischsprachigen Film, hat eine Jury in Rom am Mittwoch beschlossen. Salvatore hofft nun zum zweiten Mal auf die begehrte Statuette, die er bereits 1992 mit dem Film "Mediterraneo" gewonnen hat.

Salvatores verfilmte in "Io non ho paura" den Bestseller "Die Herren des Hügels" des italienischen Schriftstellers Nicolo Ammaniti. Darin kontrastiert die flirrende Hitze der süditalienischen Landschaft hart mit der Kälte in den Herzen der Menschen. Der Film spielt im Jahr 1978 und handelt von der Begegnung eines Jungen, Michele, mit einem entführten Kind.

Das entführte Kind heißt Filippo und ist der Sohn einer reichen Familie aus Norditalien. Micheles schlimme Ahnung, seine Eltern und die ganze Dorfgemeinschaft könnten mit dem Verschwinden von Filippo etwas zu tun haben, wird zur Gewissheit. Der 2001 in Italien erstmals publizierte Roman verhalf dem 36-jährigen Ammaniti zum kommerziellen Durchbruch. (APA)

Share if you care.