Tirol: Identität von Frauenleiche in Plastiksack weiter unklar

2. Oktober 2003, 15:48
posten

Frau war von Straßenarbeitern entdeckt worden - Verletzungen könnten von Knebelungen stammen

Innsbruck - Die Identität der am Montag in einem Plastiksack neben der Brennerbundesstraße in Nordtirol gefundenen Frauenleiche ist weiter unklar. Nach Angaben der Kriminalisten im Landesgendarmeriekommando vom Mittwoch gab es vorerst keine konkreten Hinweise. Ein Gewaltverbrechen wurde vermutet.

Die 45 bis 55 Jahre alte Frau war von Straßenarbeitern entdeckt worden. Die auffällig kleine und gepflegte Frau dürfte bereits drei Tage lang tot gewesen sein. Die exakte Todesursache konnte nicht festgestellt werden. Es gebe keine Hinweise auf einen sexuellen Missbrauch. Die im Zuge der Obduktion festgestellten Verletzungen könnten von Fesselungen an den Handgelenken und Knebelungen stammen.

Besondere Merkmale

Um den Hals trug die Tote eine grobgliedrige Silberkette mit sternförmigen Zwischengliedern sowie einen Silberring. Als weitere Merkmale der Toten führten die Kriminalisten jeweils eine Narbe nach einer Schilddrüsenoperation, oberhalb der linken Augenbraue sowie an der zweiten Zehe (neben der Großzehe) des rechten Fußes an. Letztere sei etwa zwei Zentimeter lang.

Zweckdienliche Hinweise wurden unter der Telefonnummer +43-512-59133 70 3333 (Journaldienst der Kriminalabteilung) sowie an jede andere Sicherheitsdienststelle erbeten. (APA)

Share if you care.