Der Papst als Exorzist

2. Oktober 2003, 14:44
49 Postings

Die jüngste Teufels- Austreibung ereignete sich nach Angaben des bekanntesten italienischen Exorzisten vor zwei Jahren

Rom - Papst Johannes Paul II. hat sich in seinem 23-jährigen Pontifikat drei Mal als Exorzist betätigt. Der bekannteste italienische Exorzist Pater Gabriele Amorth sagte dem katholischen Wochenmagazin "Il settimanale di Padre Pio", der jüngste Fall habe sich vor zwei Jahren ereignet. "Auf dem Petersplatz stand in den ersten Reihen der kranken Gläubigen ein Mädchen, das gekrümmt stand. Als sie den Papst sah, begann sie wie eine Wahnsinnige zu schreien. Die vatikanischen Gendarmen versuchten die Frau zu entfernen, doch der Papst sagte: 'Lasst sie zu mir kommen, ich will sie segnen.' Nach der Audienz in Anwesenheit der Eltern betete der Papst über eine halbe Stunde lang für sie", so Amorth.

Amorth erklärte, dass die Exorzismen mehrere Male vorgenommen werden müssen, damit man von einer totalen und definitiven "Genesung" ausgehen könne. "In diesem Fall kann man nicht von einer totalen Befreiung vom Bösen sprechen, aber ein Schritt nach vor wurde gemacht", so der Exorzist.

Laut Amorth habe sich der Papst bereits vor 20 Jahren als Exorzist betätigt. 1982 habe sich ein "krankes, vom Teufel besessenes junges Mädchen" im Vatikan auf dem Boden herumgewälzt. Johannes Paul II. habe es durch ein Gebet beruhigen können. Ein weiterer Fall habe sich zu Beginn des Pontifikats ereignet. Darüber wollte Amorth jedoch keine Informationen geben. "Sicher ist, dass der Papst an das Teuflische glaubt, und darüber öfters geredet hat", so Amorth. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Film "The Exorcist" (Bild) gewann zwei Oscars und vier Golden Globes. Das Publikum wählte ihn zum "gruseligsten Film aller Zeiten". Ein italienisches Wochenmagazin berichtet nun, dass Papst Johannes Paul II. sich drei Mal als Exorzist betätigt habe.

Share if you care.