Guantanamo- Dolmetscher unter Spionageverdacht festgenommen

2. Oktober 2003, 14:44
3 Postings

US-Behörden gehen verschärft gegen mögliche Spione in umstrittenem Gefangenenlager vor

Boston - Ein unter Spionageverdacht stehender Dolmetscher im US-Gefangenenlager Guantanamo Bay auf Kuba ist wegen Falschaussage inhaftiert worden. Ein Bundesrichter in Boston entschied am Dienstag, dass der ägyptischstämmige US-Bürger nach seiner Festnahme am Montag gelogen habe, als er bestritt, im Besitz von Dokumenten aus Guantanamo zu sein.

Aubildung in Gegenspionage

Nach einem Flug aus Kairo über Mailand seinen in seinem Gepäck nach der Landung in Boston bei einer Routinekontrolle eine CD mit als geheim eingestuften Informationen gefunden worden, hieß es. Der Mann habe im Jänner 2001 an einer besonderen Militärschule in Arizona eine Ausbildung in Gegenspionage absolviert.

US-Behörden gehen verschärft gegen Spione vor Die US-Behörden gehen derzeit verschärft gegen mögliche Spione auf Guantanamo Bay vor. Im Juli war bereits ein erster Dolmetscher festgenommen worden, der versucht haben soll, Informationen über das Militärlager an Syrien weiterzureichen. Am 20. September nahmen die Behörden einen Militärgeistlichen ebenfalls unter Spionageverdacht fest.

Auf dem US-Militärstützpunkt Guantanamo Bay werden rund 660 Gefangene aus 42 Ländern festgehalten. Sie wurden in den vergangenen zwei Jahren im Zuge des von den USA ausgerufenen weltweiten Anti-Terrorkampfs unteranderem in Afghanistan festgenommen. Die US-Regierung verweigert den Inhaftierten den Status und die Rechte von Kriegsgefangenen. (APA)

Share if you care.